Neuer Wehrführer in Buchschlag

Am vergangenen Samstag wählte die freiwillige Feuerwehr Buchschlag in ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung als Nachfolger für den scheidenden Amtsinhaber Niels Ulrich seinen bisherigen Stellvertreter Bernd Brunsch zu ihrem neuen Wehrführer und setzt damit auf Kontinuität. Ulrich hatte zuvor aus persönlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Zum neuen stellvertretenden Wehrführer wählten die Feuerwehrleute Wolfgang Golla, der sich bisher schon als 2. Vorsitzender im Vereinsvorstand engagiert hatte.
Alter und neuer Jugendwart ist Michael Lembke.

Zu den ersten Gratulanten zählten neben Bürgermeister Dieter Zimmer der 1. Stadtrat Martin Burlon sowie Kreisbrandinspektor Ralf Ackermann.

Bürgermeister Zimmer bedankte sich beim scheidenden Wehrführer Niels Ulrich für sein langjähriges Engagement: „Unsere Feuerwehren müssen sich ständig wandelnden Herausforderungen stellen. Er hatte seit vielen Jahren in verschiedenen Positionen Verantwortung übernommen. Dafür gebührt Ihm große Anerkennung.“

Zudem ehrte er Hans Joachim Schulz für 50 Jahre tatkräftiges Engagement bei der Feuerwehr Buchschlag. Dieser trat 1962 als junger Mann in die Wehr ein und war Mitbegründer der Jugendfeuerwehr Buchschlag, er ist bis heute Kassenwart des Feuerwehrvereins.

Mit 25 Jahren genau halb so lang ist Frank Lindenberger bei der Feuerwehr aktiv. Er startete in der Jugendfeuerwehr und war selbst schon als Wehrführer in Buchschlag tätig.

Bei der anschließenden Wahlen für den Vereinsvorstand, wurden die bisherigen Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Arno Schäfer als 1. Vorsitzender, Wolfgang Golla als Stellvertreter, Hans Joachim Schulz als Kassenwart und Dagmar Brunsch als Schriftführerin. Neu hinzugekommen ist Irmgard Böhles als Beisitzerin.

Der Verein übergab im Rahmen der Versammlung einen Tablet PC an die Einsatzabteilung. Damit kann im Einsatzfall auf umfangreiche Datenbanken, z.B. Rettungskarten für PKW bei Verkehrsunfällen, zugegriffen werden.
Die Hauptaufgabe für die kommenden Jahre sieht die neue Wehrführung in der Öffentlichkeitsarbeit zur Gewinnung neuer Mitglieder. In den letzten Jahren ist die Anzahl der aktiven Mitglieder immer weiter gesunken und liegt derzeit nur noch bei zwölf Einsatzkräften. Ein bisheriger Höhepunkt war der sehr erfolgreiche Tag der offenen Tür im vergangenen Herbst, der unter dem Motto „Türen auf für die Maus“ in Zusammenarbeit mit der bekannten und beliebten Fernsehfigur stattfand. Neben einer Wiederholung in diesem Jahr werden weitere Aktionen geplant, über die dann zeitnah informiert wird.

Von links nach rechts: Günther Vogel (Feuerwehrausschuss), Wehrführer Bernd Brunsch, stlv. Wehrführer Wolfgang Golla, Frank Lindenberger, Jochen Schulz, stlv. Stadtbrandinspektor Jürgen Becker und Jugendwart Michael Lembke