Feuerwehr öffnet Türen mit schwerem Gerät

Im Rahmen der Aktion „Maus Türöffnertag 2013“ hat die Freiwillige Feuerwehr Buchschlag zum zweiten Mal ihre Türen für Groß und Klein geöffnet. In diesem Jahr wurde das Motto ganz besonders wörtlich genommen. Im Rahmen von zwei Übungen wurde an einem Fahrzeug vorgeführt, wie die Feuerwehr bei einem Unfall eingeklemmte Personen befreit.
Insgesamt drehte sich 2013 alles um das Thema technische Hilfeleistung. So wurde die Fahrzeugausstellung auf dem Vorplatz durch einen Rüstwagen verstärkt, der sonst zentral in einer anderen Wache untergebracht ist. An den Übungen war außer der Freiwilligen Feuerwehr noch das Rote Kreuz beteiligt, da die fachgerechte und schonende Rettung der verunfallten Person natürlich im Vordergrund steht.
Durch die immer ausgefeiltere Fahrzeugtechnik, passieren insgesamt immer weniger tödliche Unfälle. Allerdings stellen moderne Fahrzeuge die Feuerwehren auch vor neue Aufgaben. So verfügen diese über allerlei Airbags, Gurtstraffer oder verstärkte Karosserieteile um den Insassen bestmöglichen Schutz zu gewähren. Leider macht jeder Hersteller seine Fahrzeuge etwas anders und es ist unmöglich alle Details zu kennen. Gute Anhaltspunkte für die Rettungskräfte sind die sogenannten Rettungskarten, auf denen Art und Lage der Systeme für jeden Fahrzeugtyp dargestellt sind.

Die passende Rettungskarte konnten sich Besucher auch speziell für Ihren Fahrzeugtyp ausdrucken lassen. Für Ihr Fahrzeug können Sie eine solche Karte auch online finden. Bitte deponieren Sie sie hinter der Fahrersonnenblende!
Für Kinder gab es wieder eine Feuerwehrolympiade und ein Feuerwehrquiz, bei dem Fragen rund um die Feuerwehr beantwortet werden mussten.

Türen auf die Zweite

maus2013

 

 

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr machen wir wieder die Türen auf:

im Rahmen der Aktion „Türen auf!“ der Sendung mit der Maus zeigen wir euch am Donnerstag, dem 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit), von 11:00 bis 17:00 Uhr, was die Feuerwehr so alles macht.

Hier ist das Programm:

12:00 Uhr Vorführung „Gefahren falscher Löschtechnik“ / Fettexplosion
13:00 Uhr Übung: Technische Hilfe bei Verkehrsunfall
14:00 Uhr Übung der Jugendfeuerwehr
15:00 Uhr Übung: Technische Hilfe bei Verkehrsunfall

Jeweils zwischen den Vorführungen informieren wir über die Arbeit der Feuerwehr.

Neuer Wehrführer in Buchschlag

Am vergangenen Samstag wählte die freiwillige Feuerwehr Buchschlag in ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung als Nachfolger für den scheidenden Amtsinhaber Niels Ulrich seinen bisherigen Stellvertreter Bernd Brunsch zu ihrem neuen Wehrführer und setzt damit auf Kontinuität. Ulrich hatte zuvor aus persönlichen Gründen auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Zum neuen stellvertretenden Wehrführer wählten die Feuerwehrleute Wolfgang Golla, der sich bisher schon als 2. Vorsitzender im Vereinsvorstand engagiert hatte.
Alter und neuer Jugendwart ist Michael Lembke.

Zu den ersten Gratulanten zählten neben Bürgermeister Dieter Zimmer der 1. Stadtrat Martin Burlon sowie Kreisbrandinspektor Ralf Ackermann.

Bürgermeister Zimmer bedankte sich beim scheidenden Wehrführer Niels Ulrich für sein langjähriges Engagement: „Unsere Feuerwehren müssen sich ständig wandelnden Herausforderungen stellen. Er hatte seit vielen Jahren in verschiedenen Positionen Verantwortung übernommen. Dafür gebührt Ihm große Anerkennung.“

Zudem ehrte er Hans Joachim Schulz für 50 Jahre tatkräftiges Engagement bei der Feuerwehr Buchschlag. Dieser trat 1962 als junger Mann in die Wehr ein und war Mitbegründer der Jugendfeuerwehr Buchschlag, er ist bis heute Kassenwart des Feuerwehrvereins.

Mit 25 Jahren genau halb so lang ist Frank Lindenberger bei der Feuerwehr aktiv. Er startete in der Jugendfeuerwehr und war selbst schon als Wehrführer in Buchschlag tätig.

Bei der anschließenden Wahlen für den Vereinsvorstand, wurden die bisherigen Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt: Arno Schäfer als 1. Vorsitzender, Wolfgang Golla als Stellvertreter, Hans Joachim Schulz als Kassenwart und Dagmar Brunsch als Schriftführerin. Neu hinzugekommen ist Irmgard Böhles als Beisitzerin.

Der Verein übergab im Rahmen der Versammlung einen Tablet PC an die Einsatzabteilung. Damit kann im Einsatzfall auf umfangreiche Datenbanken, z.B. Rettungskarten für PKW bei Verkehrsunfällen, zugegriffen werden.
Die Hauptaufgabe für die kommenden Jahre sieht die neue Wehrführung in der Öffentlichkeitsarbeit zur Gewinnung neuer Mitglieder. In den letzten Jahren ist die Anzahl der aktiven Mitglieder immer weiter gesunken und liegt derzeit nur noch bei zwölf Einsatzkräften. Ein bisheriger Höhepunkt war der sehr erfolgreiche Tag der offenen Tür im vergangenen Herbst, der unter dem Motto „Türen auf für die Maus“ in Zusammenarbeit mit der bekannten und beliebten Fernsehfigur stattfand. Neben einer Wiederholung in diesem Jahr werden weitere Aktionen geplant, über die dann zeitnah informiert wird.

Von links nach rechts: Günther Vogel (Feuerwehrausschuss), Wehrführer Bernd Brunsch, stlv. Wehrführer Wolfgang Golla, Frank Lindenberger, Jochen Schulz, stlv. Stadtbrandinspektor Jürgen Becker und Jugendwart Michael Lembke

Zahlreiche Gäste öffneten Türen der Freiwilligen Feuerwehr Buchschlag

Feuerwehrautotür, Schlauchturmtür, Feuerwehrhaustür – bis zu 300 Kinder und Eltern öffneten am deutschlandweiten Türöffnertag der ‚Sendung mit der Maus‘ am 3. Oktober von 11 – 17 Uhr verschiedenste Türen der Freiwilligen Feuerwehr Buchschlag in Dreieich.
Zu den Programmpunkten gehörten eine Feuerwehr-Modenschau mit einsatzabhängiger Bekleidung und die spektakuläre Vorführung, in der eine brennende Ölpfanne erfolgreich mit einem Deckel gelöscht wurde, während der Versuch, das Öl mit Wasser zu löschen, in einem großen Feuerball endete.

Die Kinder hatten die Möglichkeit an einer Feuerwehrolympiade teilzunehmen. Neben tatkräftigen Übungen, wie Schläuche um die Wette ziehen, ein Schlauchlabyrinth entwirren oder mit einer Handpumpe Feuer zu löschen, gab es viele Fragen und Antworten rund um das Thema Feuerwehr. Große Begeisterung löste der fast echte Einsatz mit Blaulicht und Sirene der Jugendfeuerwehr Buchschlags aus, die ein selbstgebasteltes, brennendes Haus löschten.

Zu der „Türen auf“-Aktion aufgerufen hatten Das Erste, WDR und KIKA in Verbindung mit der ‚Sendung mit der Maus‚. In ganz Deutschland wurden ca. 370 Veranstaltungen kostenfrei angeboten.

Feuerwehr-Modenschau

 

Schlauch ziehen

 

Fettexplosion beim Versuch, brennendes Öl mit Wasser zu löschen

 

Türen auf mit der Maus!

maus

Am Mittwoch, dem 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit) machen wir von 11:00 bis 17:00 Uhr die Türen auf: im Rahmen der Aktion „Türen auf!“ der Sendung mit der Maus zeigen wir euch, was die Feuerwehr so alles macht.

Hier ist das Programm:

12:00 Uhr Vorführung „Gefahren falscher Löschtechnik“ / Fettexplosion
13:00 Uhr Modenschau mit den Uniformen der Feuerwehr
14:00 Uhr Übung der Jugendfeuerwehr
15:00 Uhr Vorführung „Gefahren falscher Löschtechnik“ / Fettexplosion
16:00 Uhr Modenschau mit den Uniformen der Feuerwehr

Jeweils zwischen den Vorführungen informieren wir über die Arbeit der Feuerwehr.

Glimpflich abgelaufen

Am Sonntag wurde die Feuerwehr zu einer Rauchentwicklung in Buchschlag alarmiert. Ein Stück Kuchen war in der Mikrowelle zu lange erhitzt worden und hatte mit starker Rauchentwicklung reagiert. Glücklicherweise ging das Ganze glimpflich ab: die Feuerwehr musste nur den Stecker ziehen und die Räume lüften – eine Brandbekämpfung war nicht erfoderlich. Der Rettungsdienst kümmerte sich um eine Hausbewohnerin mit Verdacht auf Rauchinhalation.

Einsatz im Morgengrauen

In den Morgenstunden des 27.6.12 wurde die
FF Buchschlag zur Unterstützung der FF Langen angefordert.

Es brannten im Bereich der A661 ca.1600 Kubikmeter Abfallholz.

Das Feuer wurde mit 9 C-Rohren gelöscht. Mit einem Radlader musste der Abfallhaufen auseinander gezogen werden, um alle Glutnester erreichen zu können.

Die Wasserversorgung wurde mit mehreren Tanklöschfahrzeugen sicher gestellt.

Technik zum Anfassen

Kurzbeschreibung / Einsatzzweck TLF 24/50

Der einsatztaktische Wert eines TLF 24/50 liegt in dem mit 5000 Litern sehr großem Wassertank. So wird das Fahrzeug aufgrund der dort fehlenden Wasserversorgung vornehmlich außerorts bei Brandeinsätzen auf Straßenverkehrswegen oder in Waldgebieten eingesetzt.

TLF Neu-Isenburg

TLF Langen

Durch den auf dem Dach installierten Werfer (Wurfweite bis zu 70 Meter) gehören auch Groß- und Industriebrände zu seinem Aufgabengebiet.

Das TLF 16/25 der FF Buchschlag

Unser TLF ist von MAN und steht in der Garage links. Gehen Sie doch
mal vorbei und schauen es sich an.
Es ist universeller einsetzbar als ein TLF24/50, da es zusätzlich noch über Geräte zur Technischen Hilfe z.B. bei Verkehrsunfällen verfügt.
Ferner bietet es bis zu 6 Feuerwehrleuten Platz und hat trotzdem noch 2500 Liter Wasser an Bord.

TLF Buchschlag

Vollbrand durch Motorboot

Am 17.06.2010 kam es im Kirchweg auf einem Motorboot beim Hantieren mit Kraftstoff zu einer Verpuffung.

Dabei erlitt eine Person schwere Verbrennungen.

Das Boot stand beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits im Vollbrand. Durch die Feuerwehr Buchschlag wurde die Brandbekämpfung eingeleitet, sie wurde dabei durch die Feuerwehr Sprendlingen unterstützt. Insgesamt waren 2 C-Rohre und ein Schaumrohr im Einsatz. Das Boot brannte komplett aus.

Die verletzte Person wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Ludwigshafen in eine Spezialklinik geflogen.

Liebe Buchschlager,

seit 1909 steht die Feuerwehr Buchschlag für den Notfall bereit. Damals haben sich Freiwillige um August Kunz zusammengetan, um den Brandschutz in Buchschlag sicherzustellen. Seit dieser Zeit haben sich die Anforderungen an die Feuerwehr deutlich verändert und das Spektrum der Einsätze reicht weit über die ursprüngliche Aufgabe des Feuerlöschens hinaus.

Die Feuerwehr Buchschlag ist eine von fünf Stadtteilwehren der Feuerwehr Dreieich.

Mit dieser Homepage wollen wir Ihnen einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr geben.

Längst hat der Anteil der so genannten Technischen Hilfeleistungen die Zahl der Brandeinsätze bei weitem übertroffen. Dieser Entwicklung folgend sind auch die Feuerwehrfahrzeuge von reinen Löschfahrzeugen zu „rollenden Werkzeugkisten“ geworden und die Ausbildung der Feuerwehrangehörigen umfasst ein viel breiteres Gebiet als der Namen Feuerwehr vermuten lässt. Gleich geblieben ist aber die Tatsache, dass die Arbeit der Feuerwehr in Buchschlag von Freiwilligen in ihrer Freizeit geleistet wird und nicht wie vielfach angenommen wird von hauptberuflichen Kräften einer Berufsfeuerwehr.

Dadurch, dass die meisten unserer Feuerwehrangehörigen zwar in Buchschlag wohnen, aber außerhalb arbeiten, stößt das grundsätzlich bewährte System der Freiwilligen Feuerwehr bisweilen an seine Grenzen, wenn es um die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft tagsüber geht.

Damit auch in Zukunft die schnelle Hilfe durch die Buchschlager Feuerwehr gewährleistet werden kann, liegt es im Interesse aller Buchschlager Bürgerinnen und Bürger, dass sich auch und gerade in der heutigen Zeit Menschen finden, die sich in der Freiwilligen Feuerwehr Buchschlag engagieren.